Die Funktionsweise der Analkette – Einfach und Effektiv

Analketten sind genau das richtige Sexspielzeug, wenn ihr erste Erfahrungen mit Analsex sammeln wollt. Dabei ist eine Analkette nicht einfach nur eine Sextoy für den Po, sondern ein äußerst unterschätztes Orgasmuswunder. Die Funktionsweise der Analkette lässt nämlich zu, dass ihr auf langsame und behutsame Weise ausprobieren könnt, was euch am besten gefällt. Schließlich fangen die kleinen Kugeln mit einem kleinen Durchmesser an und werden immer etwas größer. Die glatte Oberfläche sorgt dabei dafür, dass die Analkette leicht eingeführt werden kann.

Analkette oder Analkugeln

Funktionsweise der Analkette

Je nach Empfinden können beliebig viele Kugeln der Kette in den After eingeführt werden. Das ist auch der große Vorteil gegenüber sogenannter Analstöpsel oder Plugs, welche aus nur einem Stopfen bestehen. Die unterschiedlichen Durchmesser dehnen nämlich den Schließmuskel und der Zwischenraum zwischen den einzelnen Kugeln dient zum Entspannen des Schließmuskels.

Im Inneren des Afters liegt diese Kugelkette nun entlang des Scheidenkanals, wodurch dieser für dich und deinen Partner verengt wird. Je nach Eindringtiefe des Analkette kann dabei nicht nur der Schließmuskel selbst, sondern auch dein G Punkt bzw. die Prostata stimuliert werden.

Aber das ist noch nicht alles, denn mit der Verwendung einer Analkette kannst du deinen Orgasmus auf das nächste Level katapultieren. Greife beim Einsetzen des Orgamus nach dem Griff der Analkette und ziehe diese ganz vorsichtig raus. Du wirst es nicht bereuen.

Reinigung und Pflege des Materials

Grundsätzlich sollten alle Sexspielzeuge vor der ersten, sowie nach jeder Benutzung gereinigt werden. Dabei solltest ihr auch an die Herstellerangaben halten.

Kunststoffe wie Silikon beispielsweise können mit der Zeit spröde werden. Daher empfehlen einige Hersteller nach der Reinigung, die Sextoys mit einem Puder geschmeidig zu halten.

Unempfindlichere Materialien sind da beispielsweise Edelstahl oder Glas. Diese können in der Regel einfach abgewaschen werden und benötigen keine weiteren Pflegeprodukte. Allerdings haben diese Materialien den Nachteil (oder vielleicht sogar Vorteil), dass man sie als kalt empfindet. Wer das nicht mag, sollte die Analkette vorher in warmes Wasser oder auf die Heizung legen.

Anale Dusche zum eigenen Schutz

Bevor es losgeht solltet ihr bedenken, dass ihr beim Analsex auf Widerstand treffen könnt. Schließlich handelt es sich hierbei um einen natürlichen Ausgang. Um dem vorzubeugen, solltet ihr vorher eine Reinigung des Afters vornehmen.

Hierfür stehen euch zwei Möglichkeiten zur Verfügung: entweder als Klistierspritze* oder als separaten Brausekopf für die Dusche*. Dabei ist die Handhabung nahezu identisch. Beide Analduschen fördern Wasser in den After und spülen diesen somit aus.

Analspray zum leichten Betäuben des Anus

Anfängern empfehlen wir die Verwendung eines Analsprays*, da dieses den After etwas entspannt. Er wird aber nicht komplett lahmgelegt oder taub.

Das auf pflanzlichen Substanzen basierende Analspray wird dabei einfach auf den After aufgesprüht. Jetzt gilt es nur noch die Einwirkzeiten laut Herstellerangaben zu beachten.

Das richtige Gleitgel verwenden

Anschließend könnt ihr dickflüssiges Gleitgel auf euren After, sowie die Analkette auftragen. Seid dabei nicht zu sparsam, nehmt lieber etwas mehr. Negative Erfahrungen können lange in Erinnerung bleiben und sollten daher vermieden werden. Schließlich wollt ihr den Analsex für euch Entdecken.

Gleitgel auf Silikonbasis

Silikonbasierte Gleitmittel haben den Vorteil, dass sie nicht austrocknen und somit sehr lange rutschig bleiben. Allerdings dürfen Sie nicht mit Sexspielzeug auf Silikonbasis aufgetragen werden, da es das Silikon aus den Sextoys löst.

Gleitgel auf Wasserbasis

Wasserbasierte Gleitmittel hingegen können problemlos mit silikonhalten Sexspielzeugen in Verbindung kommen. Allerdings kann diese Gleitmittelat austrocknen, weshalb man es möglichst immer griffbereit halten sollte.

So sollte man die Analkette einführen

Jetzt ist es endlich soweit. Hintertürchen ist sauber und entspannt, Gleitgel ist auf allen notwendigen Stellen aufgetragen. Macht es euch bequem, denn jetzt steht dem Einführen nichts mehr im Weg.

Startet logischerweise mit der kleinen Kugel am Anfang der Analkette und führt diese langsam in den After ein. Benutzt dabei eine Hand um die Pobacken zu spreizen und die andere um die Kugeln der Analkette einzuführen. Wartet anschließend einen kurzen Moment, damit ihr euch an das sanfte Gefühl analer Stimulation zu gewöhnen. Sobald es sich gut anfühlt, könnt ihr die nächste Kugel einführen. Die schmale Verbindung zwischen den einzelnen Kugeln lassen dabei den Schließmuskel immer wieder entspannen.

Führt die Analkette so weit ein, wie es euch gefällt und es sich gut anfühlt. Am Ende der Kette solltet ihr jedoch die Halteschlaufe oder den Griff draußen lassen. Diese helfen euch zum Schluss, die Analkette herauszuziehen. Alternativ könnt ihr auch ein oder zwei Kugeln draußen lassen und an diesen sanft ziehen.

Auf den Analsex vorbereiten

Eine Analkette ist eine gute Gelegenheit, sich auf Analsex vorzubereiten. So kann man klein anfangen und erste Erfahrungen sammeln um abzuwägen, ob es einem überhaupt gefällt oder nicht. Als nächste Steigerung zum richtigen Analsex empfehlen wir jedoch einen Analplug, da dieser dem männlichen Penis näher kommt, als aneinandergereihte Kugeln.

The post Die Funktionsweise der Analkette – Einfach und Effektiv appeared first on Partnertoys.

Analkette oder Analkugeln – Worin liegt der Unterschied?

Meistens sind doch gerade die Dinge interessant, die man nicht darf. Kein Wunder also, dass das Hintertürchen besonders beliebt in deutschen Schlafzimmern ist. Damit ihr euch gemeinsam an das Thema Analsex herantasten könnt, solltet ihr das Hintertürchen mit immer mehr in euer Vorspiel integrieren. Wie wäre es mit einer Analkette oder Analkugeln?

Wir zeigen euch worin die genauen Unterschiede in Handhabung und Reinigung liegen, damit ihr zusammen die richtige Entscheidung treffen könnt zwischen Analkette oder Analkugeln.

Analkette oder Analkugeln

Sinn und Zweck dieser Analtoys

Beide Sexspielzeuge dienen entweder zur eigenen Stimulation oder die des Partners. Daher zählen sie auch zu unseren Partnertoys, egal ob Analkette oder Analkugeln.

Im Grunde können beide Sextoys den After stimulieren, den Durchgang zur Vagina verengen und den Höhepunkt intensivieren, wenn man die Kugeln langsam während des Orgasmus herauszieht.

Aufbau und Materialien

Optisch ähneln sich die beiden Sexspielzeuge sehr, weshalb man schon etwas genauer hinschauen muss, um die Unterschiede zu erkennen.

Analkette

Die Analkette besteht aus mehreren Kugeln, die nach und nach in den Anus eingeführt werden. Die Größen der Kugeln können dabei variieren von klein bis XXL, was jedoch nur Erfahrenen Anwendern empfohlen wird. Die Verbindungen zwischen den einzelnen Kugeln besteht aus dem gleichen Material wie die Kugeln selbst. Daher sieht die Analkette eher aus wie ein Analstab. Besonders starre Exemplare können daher beim erstmaligen Einführen etwas unangenehm sein. Vorzugsweise verwendet ihr hierfür erst ein Analsprays*, verwendet materialgeeignetes Gleitgel und lasst euch viel Zeit.

Damit die Analkette nicht im Anus verschwinden kann, befindet sich an am Ende meist ein kleiner Griff. Dieser wird auch dazu genutzt, die Kugeln während des Orgasmus langsam wieder herauszuziehen.

Analketten bestehen aus unterschiedlichen Materialien, die unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Edelstahl ist beispielsweise sehr starr und kalt, wohingegen Kunststoff Analketten sehr schmiegsam und flexibel sind. Aber auch Glas und Keramik ist möglich.

Analkugeln

Wie der Name schon verrät, bestehen auch die Analkugeln aus Kugeln für den After. Wie bei der Analkette, so besteht auch dieses Sextoy aus mehreren Kugeln in unterschiedlichen Größen. Anfänger sollten hier lieber zu den kleineren Analkugeln greifen. Wenn man die Vorzüge dieser Sexspielzeuge für sich entdeckt hat, kann man die Größen gerne etwas steigern.

Die Verbindungen zwischen den einzelnen Kugeln ist wesentlich dünner, als die der Analketten. Ebenso das Material kann dabei variieren. Von Analkugeln mit einer Stoffschnur zwischen den Kugeln raten wir aus hygienischen Gründen ab. Greifen Sie lieber Analkugelkette aus einem Material. Dies kann entweder ein weicher Kunststoff oder sogar Edelstahl sein.

Damit die Kugeln im Po nicht verschwinden, haben auch diese eine Halteschlaufe oder ähnliches am Ende.

Funktionsweise / Handhabung

Zum Höhepunkt kommen kann mit mit den beiden Partnertoys auf unterschiedliche Arten.

Zum einen könnt ihr die einzelnen Kugeln während eures Vorspiels in den Anus einführen um diesen zu stimulieren. Nicht nur wegen der Nähe zu den Geschlechtsorganen und den unzähligen Nerven die den After umgeben, ist er eine besonders empfindliche Körperstelle, deren Stimulation allein bereits zum Orgasmus führen kann.

Zudem wird durch das Einführen der Kugeln der Scheidenkanal der Frau verengt. Schließlich liegen beide Kanäle direkt nebeneinander. Das die Vagina verengt ist, wird nicht nur er, sondern auch ganz sicher Sie intensiv spüren.

Aber auch beim französischen Liebesspiel können die kleinen Analspielzeuge lustvoll integriert werden. Erst wenn euer Partner kommt, dürft ihr die einzelnen Kugeln langsam herausziehen. Das intensiviert den Orgasmus nicht nur, sondern lässt ihn auch endlos erscheinen.

Hygiene / Reinigung

Ganz gleich ob ihr euch für die Analkette oder Analkugeln entscheidet, beides muss nach dem Liebesakt sauber gemacht werden. Schließlich sollten sie für ein spontanes Sexabenteuer wieder griffbereit an Ort und Stelle liegen.

Besonders einfach lassen sich hier die Kugeln aus Edelstahl reinigen, da es sich hierbei um ein besonders robustes Material handelt. Neben dem Waschen mit Seife können auch Desinfektionsmittel verwendet werden.

Kunststoffe hingegen können mit der Zeit spröde werden, wenn sie nicht richtig bzw. mit dem falschen Mittel gereinigt werden. Lest am besten in der Anleitung des jeweiligen Partnertoys, wie diese sauber gemacht werden müssen.

Lediglich von den Analkugeln mit Stoffschnur als Verbindung raten wir euch ab, da sich die Stoff nicht richtig reinigen lassen und nicht in die Waschmaschine dürfen.

Welches Sextoy wählt ihr: Analkette oder Analkugeln?

Der Einfachheit halber haben wir alle Unterschiede zwischen den beiden Analspielzeugen für euch zusammengefasst.

Vergleich

Analkette

Analkugeln

Funktion check After stimulieren
check Vagina verengen
check Höhepunkt intensivieren
check After stimulieren
check Vagina verengen
check Höhepunkt intensivieren
Geeignet für Anfänger bis Fortgeschritten Anfänger bis Fortgeschritten
Aufbau – aneinandergereihte Kugeln
– Griff am Ende
– einzelne Kugeln
– Schlaufe am Ende
Form starr und stabähnlich (kann anfangs etwas unangenehm sein) flexible Verbindung zwischen den einzelnen Kugeln
Materialien Kunststoff
Edelstahl
Glas
Keramik
Kunststoff
Edelstahl
Reinigung siehe Anleitung siehe Anleitung

Ganz gleich für was ihr euch entscheidet – ob Analkette oder Analkugeln – sprecht gemeinsam über eure Wünsche und Vorlieben. Nur wenn man offen über Neugierden und auch Ängste spricht, kann man diese gemeinsam befriedigen oder abwehren.

The post Analkette oder Analkugeln – Worin liegt der Unterschied? appeared first on Partnertoys.

Analsex entspannt genießen – So einfach geht es!

Häufig diskutiert die Community in verschiedenen Foren über Analsex, die entsprechenden Hilfsmittel und was für jeden einzelnen das Besondere am analen Verkehr ist. Für die einen ist es das „Verbotene“, nicht „Alltägliche“, andere wiederum beschreiben den Orgasmus als intensiver. Kein Wunder also, dass unzählige Paare Analverkehr gerne mal ausprobieren möchten. Allerdings hält sie oft die Angst vor Schmerzen davon ab. Daher zeigen wir euch jetzt, wie ihr den Analsex entspannt genießen könnt – zusammen.

Analsex entspannt genießen

In wenigen Schritten zum entspannten Analsex

Das gemeinsame Interesse etwas Neues ausprobieren zu wollen, ist der erste Schritt. Alle weiteren, haben wir nachfolgend für euch zusammengetragen, damit ihr das anale Vergnügen gemeinsam genießen könnt.

Schritt 1 – Geht aufeinander ein

Sex sollte Spaß machen. Ihr habt alle Zeit der Welt, also nehmt sie euch auch. Geduld und Rücksicht spielen bei der Eroberung intimen Neulands eine sehr große Rolle.

In einem klärenden Gespräch geht ihr zuerst auf die Interessen, Wünsche aber auch Ängste ein. Wenn es für euch beide das erste Mal Anal Sex ist, könnt ihr so schon mal die erste Anspannung nehmen und mögliche Grenzen festlegen. Angst vor Schmerzen oder „Hintenrum“ nicht richtig sauber zu sein, sind häufige Bedenken, auf welche ihr ebenfalls eingehen solltet.

Gegen die mögliche Angst gibt es leider kein Heilmittel. Nur gegenseitiges Vertrauen kann da helfen. Für alles andere gibt es entsprechende Hilfsmittelchen, wie ihr gleich erfahren werdet.

Schritt 2 – Hygiene am Hintertürchen

Die richtige Hygiene ist besonders am Anus wichtig. Hier tummeln sich nämlich eine Vielzahl verschiedenster Keime und Bakterien, die sich zwar günstig auf den Verdauungstrakt auswirken, aber im Mund oder im Magen gesundheitsschädlich sein können.

Für die Reinigung des Hintereingangs stehen hier verschiedenste Hilfsmittel zur Verfügung wie beispielsweise die Klistierspritze*. Diese wird mit Wasser gefüllt, welches dann nach dem Einführen in den After diesen „Ausspült“.

Alternativ kann man auch entsprechende Brauseköpfe für die Dusche* verwenden. Diese werden häufig zur Reinigung des weiblichen Intimbereichs benutzt. Man kann sie aber auch für den After verwenden.

Schritt 3 – Ihr müsst euch wohl fühlen

Die richtige Atmosphäre ist das A und O, nicht nur bei Frauen. Sorgt einfach mit etwas Musik und Kerzen für die richtige Stimmung oder nehmt ein gemeinsames Schaumbad – der Rest folgt schon fast von alleine. Ihr solltet euch jedoch nicht dabei verstellen. Das lässt die Atmosphäre unnatürlich wirken. Seid einfach ihr selbst.

Daher ist auch spontaner Analsex durchaus möglich – ungeplant und unvorbereitet. Beides setzt jedoch voraus, dass ihr euch wohl fühlt und aufeinander einlassen könnt.

Schritt 4 – Vorspiel mit den richtigen Hilfsmitteln

Erst wenn ihr euch beide bereit fühlt, könnt ihr den Analsex entspannt genießen. Ein ausgiebiges Vorspiel mit den richtigen Hilfsmitteln unterstützt euch dabei. Überlasst jedoch dem passiven Part die Führung, besonders beim Vorspiel. So kann er oder sie selbst bestimmen, wie Tief eingedrungen werden darf.

Entkrampfendes Analspray

Gerade bei den ersten Analsex Versuchen empfiehlt sich ein sogenanntes Analspray. Dieses ist ein ganz einfaches Spray auf pflanzlicher Basis, welches auf den Schließmuskel aufgetragen wird. Richtig angewandt, entspannt und entkrampft so der Schließmuskel. Aber keine Angst, er wird keinesfalls betäubt oder lahmgelegt.

Das Analspray lässt zudem die Angst vor möglichen Schmerzen schwinden, wodurch sich der Partner besser fallen lassen und den Analsex entspannt genießen kann.

Gutes Gleitgel

Der Anus produziert zwar ebenfalls ein völlig natürlich Gleitmittel, jedoch nicht in in den Mengen wie die Vagina es während des Geschlechtsverkehrs produziert. Aus diesem Grund solltet ihr nicht nur während des Vorspiels, sondern auch während des Analverkehrs großzügig Gleitgel verwenden. Hierfür empfiehlt sich ein Gleitmittel auf Wasserbasis, da dieses besonder viel Feuchtigkeit spendet.

Ohne zusätzlichem Gleitmittel kann der Analsex für beide Partner scherzhaft sein. Und genau diese negativen Erfahrungen sollten möglichst vermieden werden.

Finger, Analketten und Butt Plugs

Tastet euch langsam heran und achtet dabei immer darauf, wie euer Partner reagiert. Fangt am Besten mit dem Finger an und streichelt bzw. massiert sanft den After. Der passive Part kann dabei gerne die Hand führen und so den Druck der Massage bestimmen. Erst wenn er/sie es bereit ist, solltet ihr mit dem Finger etwas eindringen. Ist die anfängliche Angst überwunden und ihr habt Gefallen daran gefunden, dürft ihr euch gerne steigern. Es ist alles erlaubt, was Spaß macht.

Für den Anfang der analen Erfahrungen empfehlen sich sogenannte Analketten. Hierbei handelt es sich um Kugeln mit unterschiedlichen Durchmessern, welche nach und nach in den After eingeführt werden. Der Schließmuskel kann sich dabei immer wieder zwischen den Kugel entspannen, da diese nur mit einem dünnen Gummiband verbunden sind. Diese Kugeln können aber auch eine wahre Orgasmus-Explosion verursachen. Greife beim Einsetzen des Orgasmus nach dem Griff der Analkette und ziehe diese ganz vorsichtig raus.

Die nächste Steigerungsform sind die Anal oder Butt Plugs. Diese bestehen aus nur einem einzigen „Dorn“ ist an der Spitze dünn, wird dann langsam breiter und anschließend wieder schmal. So kann dieser Analstöpsel langsam eingeführt werden und den After zu dehnen. Abschließend besitzt der Butt Plug eine Art Teller, damit dieser nicht vollständig im After verschwinden kann.

Safety First – Benutzt ein Kondom!

Wie bereits oben geschrieben befinden sich im Darm unzählige Keime und Bakterien, welche im Darm keinen Schaden anrichten, aber im Mund und Magen gesundheitliche Schäden zur Folge haben können. Aber auch Geschlechtskrankheiten können über den After übertragen werden.

Gerade bei wechselnden Sexualpartner solltet ihr zur eigenen Sicherheit, sowie zum Schutz eures Partners ein Kondom verwenden.

Schritt 4 – Analsex entspannt genießen

Erst wenn ihr euch bereit (und gut gedehnt) fühlt, solltet ihr den letzten Schritt gehen. Der passive Part kann hier wie beim Vorspiel die Führung übernehmen und den Penis langsam und vorsichtig in den Anus einführen. Gebt euch gegenseitig die Zeit die ihr benötigt. Jeder empfindet das Gefühl des „Ausgefülltseins“ anders. Gebt eurem Partner die Zeit, sich daran zu gewöhnen. Besonders am Anfang solltet ihr auch starke Stöße vermeiden.

Der Aktive Part sollte immer das wasserbasierende Gleitmittel griffbereit halten und ggf. großzügig nachlegen, damit beide den Analsex entspannt genießen können.

Alles Weitere bringt das gemeinsame Experimentieren auf den neu gewonnenen Analsex Erfahrungen.

In diesen Stellungen könnt ihr den Analsex entspannt genießen

Der anale Geschlechtsakt kann fast ebenso unterschiedlich praktiziert werden, wie der normale Geschlechtsakt. Erlaub ist dabei alles was Spaß macht. Nachfolgend findet ihr ein paar Anregungen für euer nächstes Analsex-Abenteuer.

Löffelchen Stellung

Eine sehr häufige Stellung für Analsex ist die Löffelchen Stellung. Diese gewährleistet eine entspannte und angenehme Position für beide Partner. Dabei kann auch diese varriieren, indem sich der passive Partner auf den Bauch, auf den Rücken oder seitlich in die Löffelchenstellung begiebt und der aktive Partner von hinten eindringen kann.

Reiter Stellung

Die Reiterstellung ist besonders für den passiven Part von Vorteil, da dieser so die Tiefe und die Stöße selbst kontrollieren kann. Somit wird der passive zum aktiven Part. Allerdings zieht sich durch die sitzende Position der Schließmuskel stärker zusammen, wodurch der Partner schwerer eindringen kann.

Doggy Style

In dieser Position kann während des normalen Geschlechtsverkehrs auch der After sanft massiert und somit auf den Analsex vorbereitet werden. Das Besondere am Doggy Style: Der aktive Part kann besonders tief in den After eindringen und auch mal dem passiven Part die Führung überlassen.

Alles kann – nichts muss

Auch wenn ihr ausgiebig über alles sprecht, euch Zeit lasst und aufeinander eingeht, ist das keine Garantie dass euch der Analsex auch gefällt. Wenn dem so ist, sprecht offen darüber und sucht gemeinsam nach Alternativen.

Sollte euch der Analsex jedoch Spaß machen, dann versucht gelegentlich etwas zu variieren. Hierfür könnt ihr auf nahezu alle Hilfsmittel zurückgreifen, die euch auch beim „normalen“ Sex zur Verfügung stehen. Probiert und experimentiert mit vibrierenden Penisringen, Dildos, Vibratoren usw. einfach und findet heraus was euch am besten gefällt, womit ihr den Analsex entspannt genießen könnt.

The post Analsex entspannt genießen – So einfach geht es! appeared first on Partnertoys.